Guckheim

Notfall und Hilfe

- Alle Angaben ohne Gewähr! Ihre Tageszeitung enthält ggf. aktuellere Angaben. -

Hilfe holen, aber richtig:

Um schnell und gezielt Hilfe zu bekommen, brauchen die Mitarbeiter der Notrufzentrale folgende Angaben:

  • Wo geschah es?

  • Was geschah?

  • Wie viele Personen sind betroffen?

  • Welche Art der Erkrankung/Verletzung liegt vor?

Legen Sie dann nicht direkt auf, sondern warten Sie Rückfragen ab.


Rufnummern

In Deutschland gibt es zwei bundeseinheitliche Notrufnummern:

  • 112 für Feuerwehr und Rettungsdienst
  • 110 für die Polizei

Notruf/Rettungsdienst

In lebensbedrohenden Notfällen: Telefon 192 22 (ohne Vorwahl aus Rheinland-Pfalz, Bayern, Baden-Württemberg).
Wenn Sie vom Mobiltelefon aus anrufen, müssen Sie die Ortsvorwahl vorwählen.


Kindersicherheit/Vergiftungen

Zeigt das Kind noch keine Anzeichen einer Vergiftung, rufen Sie den Gift-Notruf an und berichten Sie, was das Kind geschluckt haben könnte. Sie erhalten eine telefonische Erstberatung.
Zeigt das Kind jedoch bereits Anzeichen einer Vergiftung, fahren Sie sofort zum nächsten Kinderarzt/Krankenhaus oder rufen Sie den Notruf. Nehmen Sie die mutmassliche Ursache der Vergiftung möglichst mit (Medikamente, Reiniger etc.).

Klinische Toxikologie und Beratungsstelle bei Vergiftungen der Länder Rheinland-Pfalz und Hessen:
Universitätsklinikum, Langenbeckstr. 1, 55131 Mainz
Telefon 06131/19240, Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. , www.giftinfo.uni-mainz.de
 

Bundesarbeitsgemeinschaft Mehr Sicherheit für Kinder e. V., Heilsbachstr. 13, 53123 Bonn, www.kindersicherheit.de


Ärzte

Wenn der Hausarzt nicht zu erreichen ist, sind in dringenden Fällen von Samstag, 8 Uhr, bis Montag, 8 Uhr, folgende Bereitschaftsärzte dienstbereit.

Bereitschaftsdienstbereiche Höhr- Grenzhausen, Ransbach- Baumbach, Wirges, Selters und Westerburg:
Bereitschaftsdienst Westerwald Süd, Krankenhaus Dernbach, Telefon 01805/112 069.
Freitag von 17 Uhr bis Montag, 7 Uhr, Mittwoch von 14 Uhr bis Donnerstag, 7 Uhr, Feiertage: Vorabend von 18 Uhr bis zum nächsten Tag, 7 Uhr.

Ärztlicher Bereitschafts- und Notfalldienst für Soldaten:
Standorte Daaden, Westerburg, Rennerod

Sanitätszentrum 415, Rennerod, Alsberg- Kaserne: Telefon 02664/503 509


Zahnarzt

Einheitliche zahnärztliche Notfallnummer: 0180 / 50 40 30 8 (zu den üblichen Telefontarifen).

Ansage des Notfalldienstes zu folgenden Zeiten:
Freitagnachmittag von 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Samstag früh 8:00 Uhr bis Montag früh 8:00 Uhr
Mittwochnachmittag von 14:00 Uhr – 18:00 Uhr

Feiertage: von 8 Uhr bis zum nachfolgenden Tag, 8 Uhr,
Feiertage mit einem Brückentag: von Donnerstag, 8 Uhr bis Samstag, 8 Uhr

 

Weitere Informationen zum zahnärztlichen Notfalldienst können Sie unter www.bzk-koblenz.de nachlesen. Eine Inanspruchnahme des zahnärztlichen Notfalldienstes ist wie bisher nach telefonischer Vereinbarung möglich.


Augenarzt

Unter der Telefonnummer 01805/112 066 ist der augenärztliche Bereitschaftsdienst zu allen sprechstundenfreien Zeiten erreichbar.


Behindertenfahrdienst

Telefon 07000/375 58 99 - (07000- DRK KV WW)


Apotheken

Mobilfunknetz: 01805/258 825
Festnetz: 09005/258 825

www.aponet.de Notdienstfinder

Unter diesen Telefonnummern werden Ihnen jederzeit die nächstgelegenen dienstbereiten Apotheken angesagt. Voraussetzung ist die Eingabe der Postleitzahl Ihres Standortes. Die Eingabe erfolgt über die Telefontastatur und kann auch direkt nach der Nummer mitgewählt werden. Halten Sie was zum Schreiben bereit.


Notruf für vergewaltigte und sexuell missbrauchte Frauen und Mädchen, Westerburg

Notrufnummer: 02663/8678 oder 197 40, Fax 02663/919 241, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 

 
Sie befinden sich hier: Start Notfall und Hilfe